Skip to main content

Der große Spiegelreflexkamera Preisvergleich!

Spiegelreflexkamera Vergleich 2017 – Dein Vergleichsportal für Spiegelreflexkameras!

 

Die besten Spiegelreflexkameras im Überblick. Wir fassen Kundenrezensionen und Testberichte verschiedener Testportale zu den einzelnen Spiegelreflexkameras kompakt für Sie zusammen. Dabei achten wir auf Testkriterien, wie die Ausstattung, die Qualität und die Gebrauchstauglichkeit. Wie ist die Handhabung der Software? Wie sind die verbauten Tasten und welchen Vorteil bieten einzelne Spiegelreflexkameras? Hier geht es zu den Kamera Produktdetails

Übersicht – Spiegelreflexkamera

In unserem Spiegelreflexkamera Vergleich stellen wir die besten Kameramodelle gegenüber, sodass ein direkter Kamera Vergleich möglich ist. In unserer Vergleichstabelle finden Sie die wichtigsten Eckdaten der einzelnen Kameras wie beispielsweise die Abmessung, die Megapixelanzahl, der Preis oder das Gewicht. Wählen Sie individuell bis zu fünf Spiegelreflexkameras aus, die verglichen werden sollen.

Spiegelreflexkamera Vergleich

Unser Spiegelreflexkamera Ratgeber ist voll mit Informationen zu Spiegelreflexkameras, Fototechnik und Fotografen-Tipps und Tricks. In unserem Ratgeber werden regelmäßig neue Informationen rund um das Thema Kameras veröffentlicht. Welche Kamera soll ich mir als Einsteiger kaufen? Was ist eine Vollformatkamera und wie reinige ich meine Objektive am sichersten? All dies und viel mehr findet ihr in unserem Ratgeber.

Ratgeber-Magazin

Die besten Spiegelreflexkameras im Vergleich

12345678
517HePwyGiL Preis-Tipp! Canon EOS 80D Preisvergleich Bestseller Canon EOS 750D SLR-Digitalkamera (24 Megapixel, APS-C CMOS-Sensor, WiFi, NFC, Full-HD) Kit inkl. EF-S 18-55 mm IS STM Objektiv schwarz - 1 canon eos 600d test canon eos 1100 test 51B3ZLdy48L Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera (18 Megapixel, APS-C CMOS-Sensor, WLAN mit NFC, Full-HD) Kit inkl. EF-S 18-55mm IS Objektiv - 1 Nikon D3200 Test
Modell Canon EOS 700DCanon EOS 80DCanon EOS 750DCanon EOS 600DCanon EOS 1100DNikon D7200Canon EOS 1300DNikon D3200
Preis

ab 683,00 € 939,00 €

ab 1.129,00 € 1.148,00 €

ab 1,14 € 809,99 €

340,00 €

227,99 €

ab 945,99 € 947,99 €

ab 373,99 € 379,99 €

ab 257,00 €

Bewertung
Abmessung133 x 100 x 79 mm13,9 x 7,8 x 10,5 cm132 mm x101mm x 78mm133 x 96 x 80 mm130 x 100 x 78 mm136 x 106 x 76 mm129 x 101 x 77 mm125 x 96 x 76 mm
Gewicht585 g730g555g570 g495 g748 g485 g505 g
Megapixel1824,2 MP24,217,9122418 MP24
SensorCMOSCMOSCMOSCMOSCMOSCMOSCMOSCMOS
Akkulaufzeitca. 440 Aufnahmen1800 mAhca. 440 Aufnahmenca. 500 Aufnahmenca. 770 ohne LVca. 1000 Bilderca. 500 Bilderca. 1.030 Aufnahmen
internes Mikrostereostereomonomonomonostereomonomono
Blitz
GPS
Touchscreen
Preis

ab 683,00 € 939,00 €

ab 1.129,00 € 1.148,00 €

ab 1,14 € 809,99 €

340,00 €

227,99 €

ab 945,99 € 947,99 €

ab 373,99 € 379,99 €

ab 257,00 €

DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufen

 



Aus dem Ratgeber:

Interview-Serie Teil 7: Tiere, Pflanzen und Faszination – Makrofotografie mit Bob Daalder

Makrofotografie Interview Bob Daalder

Interview-Serie Teil 7: In unseren nächsten Interview haben wir einen weiteren sehr netten Fotografen kennengelernt. Wer sich mit der Makrofotografie beschäftigen möchte, der sollte sich erst einmal mit der Materie auseinandersetzen. In unserem Interview haben wir den Bob interviewt, welcher sich schon längere Zeit mit der Makrofotografie beschäftigt. Wir freuen uns, dass er unser Interview […]

Top 5 Fotografie Bücher – Das beste Fotowissen kompakt vermittelt in einem Fotografie Buch

Digitale Fotografie: Die Neuauflage des Bestsellers - 10

Ganz gleich welchem Hobby man auch nachgeht, die Kenntnis der Grundregeln ist für den Erfolg ganz wesentlich. Genau wie es beim Schachspiel erforderlich ist, die Regeln zu kennen, benötigt man beim Fotografieren Wissen über die wichtigsten Grundregeln, um erfolgreich zu sein. Was liegt also näher, als Fotografie Bücher zum Fotografieren lernen heranzuziehen. Mit einem guten […]

Der Goldene Schnitt – was ist der Goldene Schnitt und wozu dient dieser ?

dergoldeneschnitt

Viele Anfänger im Bereich der Fotografie haben Probleme mit dem korrekten Bildausschnitt. In zahlreichen Anleitungen wird der Begriff „Goldener Schnitt“ erwähnt und als Allheilmittel angepriesen. Allerdings ist dieser Goldene Schnitt bestenfalls ein Hilfsmittel. Und man sollte vor der Anwendung eine solchen Hilfsmittels das richtige Anwendungsgebiet kennen, damit man in der Praxis die gewünschte Wirkung erreicht. […]

Spiegelreflexkamera oder Bridgekamera – Alle Vor- und Nachteile im Überblick!

bridgeoderdslr

Spiegelreflexkamera oder Bridgekamera – wo sind die Unterschiede und wo liegen die Vor- und Nachteile? Vor dem Kauf einer neuen Kamera stellt sich oftmals die Frage „Spiegelreflexkamera oder Bridgekamera“. Um diese korrekt beantworten zu können, sollte man sich fragen, worum es sich bei Bridgekameras handelt. Diese schließen sozusagen den Bereich zwischen den digitalen Kompaktgeräten und […]


Unsere Top 4 der besten Spiegelreflexkameras 2017

 

Über uns:

Wir helfen Ihnen beim Kauf Ihrer neuen Spiegelreflexkamera und zeigen Ihnen welche DSLR-Kamera gute Fotoergebnisse erzielt. Dazu zeigen wir aktuelle Modelle im ausführlichen Vergleich. Unsere Informationsartikel, der bei uns aufgelisteten Kameramodelle, basieren auf Informationsquellen, wie verschiedene Testportale und den Amazon Kundenrezensionen. Wir fassen diese Informationen für Sie zusammen und ziehen ein Resümee, aus dem Vergleich, der aktuellen Spiegelreflexakamera Testberichte.

Spiegelreflexkamera-Tests.de – informiert:

Canon Spiegelreflexkamera

logo-sony

nikon

Erst der genaue Spiegelreflexkamera Test zeigt worauf es beim Kauf ankommt.

Spiegelreflexkamera VergleichOb für Einsteiger, Fortgeschrittene oder Profi-Fotografen, in verschiedenen Spiegelreflexkamera Tests findet jeder seine passende DSLR. Jeder kann sich irgendeine Spiegelreflexkamera kaufen, doch die richtige Kamera für seine eigenen Bedürfnisse zu finden ist nicht immer leicht. In unseren Spiegelreflexkamera Vergleich zeigen wir die einzelnen Vor und Nachteile im Überblick.


Spiegelreflexkamera Test


Spiegelreflexkamera Testberichte erleichtern Ihnen die Recherchearbeiten

SpiegelreflexkameraWir von Spiegelreflexkamera-Tests.de setzen uns professionell mit dem Thema digitale Spiegelreflexkameras auseinander, um exklusive Informationen zu liefern und Ihnen die Suche nach der richtigen Kamera zu erleichtern. Worauf es ankommt, ist für einen Laien schwer zu erkennen, da sich die Funktionalitäten der DSLR’s oftmals sehr unterscheiden. Wir unterstützen Sie mit Expertenwissen. Neben den Produktinformationen von verschiedenen DSLR-Kamaera Testportalen und unseren Spiegelreflexkamera Vergleich finden Sie hier außerdem den Ratgeber, welcher eine Menge Informationen zum Gebrauch und tolle Tipps für angehende Foto- u. Kamera-Experten liefert.

Die meisten Verbraucher sind mit kompakten Digitalkameras und Smartphones, die Bilder machen, vertraut. Dank des Smartphones ist es schwer heutzutage spazieren zugehen, ohne jemanden dabei zu ertappen, wie derjenige ein Foto aufnimmt. Digitale Spiegelreflexkameras sind weniger verbreitet und bis 2005 wurden diese nur von Profis oder Foto-Enthusiasten mit viel Geld verwendet. Die gute Nachricht ist, dass der Preis der digitalen Spiegelreflexkameras sinkt und viele sind jetzt mit den High-End-Kompaktkameras konkurrenzfähig. Um den Neueinstieg in die Fotografie und Kameratechnik zu Erleichtern sollte man einige Fragen vorab klären, die wir im folgenden aus Spiegelreflexkamera Testberichten und Kundenrezensionen für Sie zusammengefasst haben.


Spiegelreflexkamera – das Wichtigste im Überblick

Vor dem Kauf einer Spiegelreflexkamera ist es wichtig einige Dinge zu beachten. In diesem Abschnitt zeigen wir kompakt die wichtigsten Merkmale die eine Spiegelreflexkamera ausmachen.


✅ Hochqualitative Bilder

Wer heutzutage mit einer DSLR-Kamera fotografiert, der weiß in der Regel worauf er sich eingelassen hat. Mit neuen Vollformat-Spiegelreflexkameras lassen sich Bilder im RAW-Format aufnehmen, die selbst eine gestochen scharfe Auflösung im Kinobildgröße zulassen.


✅ Hohe Geschwindigkeit beim Fotografieren

Im Inneren der Kamera sorgt ein Spiegel dafür, dass das Motiv fotorealistisch im Sucher abgebildet wird. Beim Betätigen des Auslösers wird das Bild in Millisekunden geschossen. Ein blitzschnelles Auslösen ist gerade bei der Sportfotografie wichtig. Dadurch lassen sich schnell bewegte Objekte scharf abbilden.


✅ Wechselbare Objektive

Im Gegensatz zu normalen Kompaktkameras oder Bridgekameras lassen sich bei der Spiegelreflexkamera die Objektive wechseln. Dies führt zu einer großen Freiheit beim Schießen der verschiedenen Motive. Die Auswahl der Objektive reicht von Makroobjektiven, für detaillierte Makroaufnahmen, bis hin zu Teleobjektiven, welche sich gut für weit entfernte Fotomotive eignen. Je nach Bedarf können die Objektive eingesetzt werden.


pexels-photo-190220


Wie funktioniert eine Spiegelreflexkamera?

Unter einer Spiegelreflexkamera oder auch SLR, Abkürzung für single lens reflex, versteht man eine Kamera, welche einen wegklappbaren Spiegel zwischen Objektiv und Bildebene besitzt. Durch eine Spiegelreflexkamera sehen Sie genau, was das Objektiv sieht. Digitale Spiegelreflexkameras haben einen großen Bildsensor, die qualitativ hochwertige Fotos erzeugen können. Eine SLR hat eine Verzögerungszeit von nahezu Null und ist ideal für Aktionsfotografie. Digitale Spiegelreflexkameras sind vielseitig und werden Sie in Ihrer Fotografie mit passenden Equipment nicht einschränken. Mit einer SLR in Ihren Händen können Sie sicher sein, dass Sie keinen Moment wieder verpassen werden. Welche Eigenschaften die einzelnen Modelle haben zeigen wir in unserem Spiegelreflexkamera Vergleich.


Anatomie einer Spiegelreflexkamera

wiefunktionierteinespiegelreflexkamera

Um die Frage „Was ist eine Spiegelreflexkamera“ richtig beantworten zu können muss man näher auf die technischen Details eingehen. Um übermäßige technischen Daten zu vermeiden, haben wir von Spiegelreflexkamera-Tests.de ein Bild vorbereitet, welches vereinfacht die wichtigsten Elemente hervorhebt.

 

  1. Licht tritt durch die Linse und trifft auf einen Spiegel (rot).
  2. Das Licht geht durch den fokussierenden Bildschirm und tritt in einen Glasblock ein, der Prisma (gelb) genannt wird.
  3. Der Prisma spiegelt das Bild, sodass Sie es im Sucher sehen können.
  4. Wenn man ein Foto aufnimmt, klappt der Spiegel hoch und ein Verschluss (grün) öffnet sich, der den digitalen Sensor (blau) mit Licht versorgt.

 

Dies ist ein großartiges Beispiel für „Was Sie sehen ist was Sie bekommen“. Durch den Sucher können sie ihr Bild präzise zusammenstellen und den Fokus einstellen.


Kleine Tücken – keine 100% Bildausschnitt im Sucher

Ist das Bild das Sie im Sucher sehen 100 % genau? In den meisten Fällen ist es das nämlich nicht. Wenn Sie digitale SLR-Kamera Bewertungen lesen, können Sie viel über Sucher „Abdeckung“ und „Helligkeit“ finden. Viele digitale SLR-Sucher zeigen nur 95 % des Bildes, das von dem Sensor erfasst wird. Es sei denn, Sie sind extrem präzise, wenn es sich um Ihre Fotos geht, aber da werden Sie die 5 % Unterschied nicht unbedingt bemerken. Digitale SLR-Sucher unterschieden sich auch in der Helligkeit, also um die Klarheit des Bildes. Helle Sucher machen es einfacher den manuellen Fokus zu verwenden, dadurch können Sie deutliche Details Ihres Bildes erkennen.


pexels-photo-121557


Machen Sie für sich einen Objektiv Test – Ein Objektiv für jeden Anlass

Zusätzlich zu den Pentaprisma-Sucher ist eines der wichtigsten Merkmale einer digitalen Spiegelreflexkamera die Fähigkeit, Linsen zu wechseln. Die meisten Leute denken, dass die Kamera allein für die Aufnahme eines Bildes verantwortlich ist, aber dies ist nicht der Fall.

Das Objektiv, das an der Kamera befestigt ist kann eine große Rolle in Sachen Farbe, Kontrast und der Klarheit jedes einzelnen Fotos spielen, das Sie aufnehmen. Besitzer von einer digitalen SLR Kamera können eine passende Linse zu ihrem Bereich erwerben.

So sollte ein Landschaftsfotograf ein anderes Objektiv nutzen als jemand der Tierfotografie betreibt. Die Fähigkeit, Objektive jederzeit austauschen zu können unterstreicht einen Punkt der Vielseitigkeit einer digitalen Spiegelreflexkamera, denn wenn Sie sich in ein paar Jahren umorientieren, brauchen Sie keine neue Kamera sondern es reicht lediglich das austauschen der Linse.


Warum sind Spiegelreflexkameras im Vergleich so teuer?

Eine sehr häufige Frage, die sich bei der Anschaffung einer DSLR ergibt. Betrachten wir eine Spiegelreflexkamera z. B. im Vergleich zu einer herkömmlichen Digitalkamera, fallen uns bereits bei der Optik unterscheide auf. In der Regel sind Spiegelreflexkameras robuster verbaut und weisen qualitativ hochwertigeres Material auf.
Ebenfalls ist die DSLR größer und breiter, was mit der Mechanik im Inneren der Kamera zusammenhängt. Ein weiterer Faktor ist die Möglichkeit bei einer Spiegelreflexkamera sämtliche Aspekte manuell oder automatisch kontrollieren und steuern zu können. Ebenso bietet eine Spiegelreflexkamera die Möglichkeit die Linsen auszutauschen, sodass man sehr flexibel damit arbeiten kann. Aber den wohl größten Kostenfaktor spielen der verbaute Sensor und die verschiedenen Objektive.


Wie viel darf eine Spiegelreflexkamera kosten?

In unseren DSLR-Magazin vergleichen wir die besten Spiegelreflexkameras, aus verschiedenen Preisklassen. Die Preise gehen los ab circa 200-300 €,  im unteren Segment, und gehen bis in den vierstelligen Bereich für Profikameras. Des Weiteren vergleichen wir aktuelle Kameras von 300- 400€ und 400-500€. Weitere Kameras finden Sie in unserer Vergleichstabelle oder im induviduellen Vergleichstest.

Ziel ist es die beste Kamera für Ihre Bedürfnisse zu finden. Wie viel Geld möchten Sie in eine Spiegelreflexkamera investieren? Wichtig ist es immer auf das Preis-Leistungsverhältnis zu schauen, damit man keine teure Kamera mit wenig Funktionen erwischt. Durch die Kundenmeinungen und der Ergebnisse der Spiegelreflexkamera Test-Portale beziehen wir eine Menge an informationen die zeigen welche Kamera ihr Geld wert ist.

Hierzu stellen wir unsere Vergleichstabelle bereit, in der die einzelnen Kameraparameter gegenübergestellt werden können. Wir vergleichen außerdem eine Vielzahl an Elektronik-Shops und zeigen Ihnen auf einem Blick, welcher Shop die günstigsten Angebote hat.


Der Spiegelreflexkamera Preisvergleich

Hohe oder niedrige Preisklasse hin oder her. Jeder Shop verkauft dieselben Produkte zu verschiedenen Preisen. Wir helfen Ihnen das beste Angebot zu finden! In unseren DSLR Testbericht-Zusammenfassungen finden Sie die Sektion Preisvergleich, in der Sie die Preise der einzelnen Shops vergleichen können. Suchen Sie nicht mehr auf verschiedenen Internetseiten, sondern verwenden Sie einfach unser Vergleichsangebot und profitieren Sie von den günstigen Preisen.


spiegelreflexkamera-test


Professionelle Bilder mit digitalen Spiegelreflexkameras

photographer-1015306_1920

Wer einen schnellen Schnappschuss machen möchte, nutzt dafür ein Handy oder eine Digitalkamera. Auch diese Bilder sind heutzutage oftmals sehr qualitativ und gut für den Privatgebrauch nutzbar.

Der Spiegelreflexkamera Test von Verbraucherportalen wie „Chip.de“ zeigte hingegen den Vorteil, dass DSLR’s erstklassig für den Privatgebrauch, wie auch für professionelle Zwecke dienen. Da die digitalen Spiegelreflexkameras sehr viele Funktionalitäten haben benötigen Laien eine kleine Einfindungsphase bis auch schnelle Schnappschüsse mit der Kamera geschossen werden können. Nachdem man sich die Funktionen einmal angeschaut hat, sollte dies auch kein Problem mehr sein. Der Vorteil einer Spiegelreflexkamera ist, dass egal an welchem Ort gute Bilder geschossen werden können.

Durch die Möglichkeit Objektive zu wechseln, kann aus den Fotos das Maximum an Bildqualität herausgeholt werden. Häufig genutzt werden die normalen Objektive, das Teleobjektive und die Weitwinkelobjektive mit denen die Bilder das besondere Aussehen bekommen.


Warum digitale Spiegelreflexkamera?

Gerne erinnern wir uns zurück an analoge Spiegelreflexkameras. Fast schon nostalgisch, denn heutzutage werden in den meisten Fällen digitale Spiegelreflexkameras verwendet. Bei den DSLR’s (engl. für digital single-lens reflex) handelt es sich um die digitale Aufnahme-Form der geknipsten Bilder. Analoge Spiegelreflexkameras benötigten einen Film, der nach einer bestimmten Anzahl an Bildern gewechselt werden musste. Dies ist bei den DSLR´s zum Glück nicht mehr der Fall und der Gang in das nächste Fotogeschäft zum Entwickeln der Bilder entfällt somit auch, da die Bilder auf den meist mehreren Gigabyte großen Speicherkarten gespeichert werden und auf den Computer transferiert werden können.


Warum machen Spiegelreflexkameras bessere Bilder?

Die Qualität der Fotos ist ein Zusammenspiel von verschiedenen Komponenten. Im Gegensatz zu kleinen Kompaktkameras, bieten die neuen DSLR`s viele Vorteile.

Der erste Faktor ist der größere Sensor-Typ bei einer DSLR. Je größer der Sensor ist, desto mehr Licht kann von der Kamera für das Bild verwendet werden. In Spiegelreflexkameras werden häufig CMOS, APS-C-Format-Sensoren verbaut. Eine Nummer größer sind die Vollformat-Sensoren.

Diese werden meist von professionellen Fotografen verwendet und sind um einiges teurer als die normalen APS-C-Sensoren. Zudem kommen die, wie zuvor beschrieben, wechselbaren Objektive und eine hohe Megapixelanzahl. Diese liegt bei den neuen Spiegelreflexkameras zwischen 24 und 30 Megapixel. Im Zusammenspiel mit den ISO-Werten, Blendeneinstellung und der Belichtungszeit lassen sich Bilder individuell Gestalten. Die Flexibilität lässt den Fotografen mehr Freiheiten beim Fotografieren, wodurch bessere Bilder entstehen.

.


Spiegelreflexkamera wie viele Auflösungen / Megapixel

Worauf achten Sie, wenn Sie eine Spiegelreflexkamera kaufen? Ein Kriterium worauf die meisten Einsteiger achten ist die Megapixelanzahl. Je mehr Megapixel, desto besser ist die Kamera! Diese Aussage trifft allerdings leider nicht immer zu. Fangen wir einmal ganz von vorne an.

Was sind Megapixel? Die gewonnene Auflösung einer DSLR richtet sich nach den Bildpunkten des aufgenommenen Bildes. Ein Megapixel beträgt dabei eine Million Bildpunkte. Je mehr Bildpunkte das Bild besitzt, umso höher ist auch die Tiefenschärfe.

Dies ist ein Faktor, der zu einer guten Spiegelreflexkamera gehört. Für den täglichen Gebrauch nebenbei reichen einem Smartphone Megapixelzahlen von ca. 7 Megapixel vollkommen aus. Spiegelreflexkameras hingegen besitzen grundsätzlich mehr Megapixel.

Selbst für Profifotografen ist in den meisten Fällen bei einer Auflösung von 12 Mp kein Qualitätsverlust sehbar. Höhere Auflösungen im RAW-Format werden oft selbst von Profis nicht ausgenutzt, daher sollte man sich überlegen, ob man wirklich eine so hohe Megapixelanzahl benötigt.


spiegelreflexkamera-tests


Machen Sie einen eigenen Spiegelreflexkamera Test.

camera-926571_1280Unsere Kaufberatung soll Ihnen helfen die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Unsere Produktbeschreibung hilft Ihnen einen direkten Überblick über die Kameras zu bekommen. Des Weiteren bieten wir die Vor und Nachteile auf einem Blick an, damit Sie nicht lange suchen müssen, um die entscheidenden Details herauszusuchen.

Auch können Sie im jeweiligen Testbericht mit einem Klick nochmal die technischen Daten überprüfen. Nun zu dem eigentlichen Spiegelreflexkamera Test. Nach einer kurzen Einführung in die durchführung eines DSLR Tests, sollten Sie die Ausstattung der einzelnen Kameras überprüfen. Hier erfahren Sie was die einzelnen Kamera besonders macht oder wo die schwächen liegen.

Wir überprüfen die DSLR’s auf Ihre Qualität und die Verarbeitung, um sicherzustellen, dass diese nicht minderwertig produziert wurden. Wie ist die Handhabung und lassen sich mit der Kamera professionelle Bilder schießen? Wir zeigen was mit den Dslr-Kameras alles möglich ist. Wenn Sie nur ein kurzes Statement zu den Kameras suchen, können Sie direkt den letzten Punkt in der Produktbeshcreibung lesen. Dieser beinhaltet das Fazit, welches nocheinmal kurz die Eigenschaften zusammenfasst.


Spiegelreflexkamera Test-Kriterien – Darauf müssen Sie achten

Digitale Spiegelreflexkameras sind von den Funktionen sehr umfangreich. Durch die vielen verschiedenen Komponenten wird die Wahl der richtigen Kamera zusätzlich erschwert. Wir verschaffen Überblick. Im folgenden Abschnitt erfahren Sie auf welche Kaufkriterien Sie achten müssen.


1. Verarbeitung – hohe Qualität

Das erste Testkriterium ist die Verarbeitung. Aus welchem Material ist die Kamera gefertigt? Wie sind die Knöpfe der Kamera in das Gehäuse integriert. Haben diese eine schöne Haptik oder sind die Tasten billig verarbeitet? Es ist wichtig darauf zu achten, dass die Tasten sauber in das Gehäuse eingearbeitet sind und dass die Kamera nicht nach billigen Plastik aussieht. Bei billigen „no Name“ China-Modellen können dort Knöpfe hängen bleiben oder frühzeitig ihren Geist aufgeben. Es ist darauf zu achten, dass die Verarbeitung qualitativ hochwertig erscheint und die Haptik wie auch Verarbeitung der Tasten optimal ist.


2. Bildsensoren – ein guter Sensor ist Pflicht

Wer auf den Bildsensor achtet, der muss die Sensor-Typen unterscheiden. Zunächst charakterisiert sich ein Bildsensor durch seine Größe. Dabei gelten APS-C, Four-Thirds und Vollformat als Maßstab eines Bildchips. Fangen wir der Größe nach an. Der Vollformatsensor hat die bekannteste Größe, nämlich 36 x 24 mm. Das ist nämlich dieselbe Größe eines 35 mm Analogfilms. Der APS-C Sensor misst um die 24 x 16 mm. Der kleinste der Sensoren ist der Four-Third und misst knapp 17 x 13 mm. Dieser wird ausschließlich in SDLM´s der Micro-Four-Third-Serie eingesetzt. Bedenken Sie je größer der Sensor, desto mehr Licht kann eintreten.

Als Nächstes ist die Technik, welche der Sensor nutzt, relevant. Diese wird durch CCD, CMOS und BSI betitelt. Um direkt auszusondern beginnen wir mit dem CCD. Dieser gehört zu einer veralteten Technik und ist, wenn überhaupt nur noch in günstigen Einsteigermodellen vorzufinden, da dieser anfällig für Bildrauschen ist. Achten Sie also präzise welcher Sensor sich mit welcher Technik in der DSLR befindet. Die Nachfolgetechnik umfasst CMOS-Sensoren. Diese Sensoren sind heutzutage in fast jedem Kameramodell vorzufinden. Diese benötigen weniger Strom und sind günstiger in der Anfertigung als der CCD-Sensor. Der BSI-Sensor ist eine überarbeitete Version des CMOS-Sensor. Diese Bildchips nehmen weniger Platz in der Kamera ein und besitzen ein etwas besseres Rauschverhalten, da diese deutlich lichtempfindlicher sind.


3. Auflösung – hohe Auflösung für maximale Bildqualität

Die maximale Auflösung die bei einer DSLR erreicht werden kann, ist keine Garantie für eine hohe Bildqualität. Entscheidend sind alle Bauteile inklusive des Objektives, welche eine hohe Qualität mitbringen sollten. So macht eine Spiegelreflexkamera sehr gute Bilder und das auch bei einer niedrigeren Auflösung. Eine wichtige Rolle spielt die Auflösung beim Ausdrucken Ihrer Bilder. Grundsätzlich gilt: Je mehr Auflösung, desto größer die mögliche Druckgröße.

Das Drucken von digitalen Bildern wird durch das Zusammendrücken einer bestimmten Anzahl von Pixeln pro Zoll (PPI) erreicht. Ein hochwertiger Druck mit guten Details beinhaltet gewöhnlich das Drucken bei etwa 300 PPI, sodass die Größe des potentiellen Drucks berechnet wird, indem man Bildbreite und Höhe einnimmt und sie durch die PPI-Zahl dividiert. Zum Beispiel hat ein 12,1 MP-Auflösung Bild von der Nikon D700 Bildmaße von 4,256 x 2,832. Wenn Sie einen hochwertigen Druck mit vielen Details bei 300 PPI erstellen wollten, wäre die Druckgröße auf ca. 14,2 x 9,4 cm (4,256 / 300 = 14,2 und 2,832 / 300 = 9,4) beschränkt.


4. Bildstabilisator – Schluss mit verwackelten Bildern

Die DSLR sollte einen guten Bildstabilisator verbaut haben. Bildstabilisatoren sind mittlerweile in fast allen neuen Spiegelreflexkameras integriert und sorgen dafür, wie der Name schon sagt, dass keine verwackelten Bilder entstehen und das Bild stabil gehalten wird. Der Bildstabilisator hilft bei Erschütterungen oder verwackeln des Bildes. Gerade ein Foto aus dem Handgelenk kann sehr schnell verwackeln. Eine Daumenregel besagt, dass der Kehrwert der Brennweite als kleinste Belichtungszeit verwendet werden sollte, um ein wackelfreies Bild zu schießen. Bei einer Brennweite von 80 mm, darf die Belichtungszeit einen Minimalwert von 1/80 Sek betragen.


5. Sucher / Display – realitätsnahe Bilder schießen

Bei einer Spiegelreflexkamera gibt es zwei Möglichkeiten ein Motiv mit den Augen zu betrachten. Den Sucher und das Display. Professionelle Fotografen nutzen den Sucher, da dieser einige Vorteile mit sich bringt wie z. B. das realitätsnahe Gefühl von dem Motiv. Bei einigen Modellen bietet der Sucher die Möglichkeit den Dioptrien Wert einzustellen, sodass Brillenträger ohne Schwierigkeiten den Sucher nutzen können. Ebenfalls kann man während man ein Motiv fokussiert und durch den Sucher sieht einige Einstellungen noch verändern, welche sich sofort sichtbar im Bild durch den Sucher zeigen.

Sollte man aber die andere Variante bevorzugen, nämlich das Display, dann sollte man definitiv darauf achten, dass dieses flexibel schwenkbar ist. Einige Modelle haben nämlich ein fest verbautes Display und somit wäre man beim Fotografieren eingeschränkt. Aber auch wenn man den Sucher nutzt, hat ein schwenkbares Display mehr Vorteile als ein fest verbautes. Möchte man z. B. höher gelegene Objekte fotografieren, kann man die Kamera hochhalten und anhand des Displays erkennen wie das Motiv am besten zur Geltung kommt und ob die Kamera auch richtig fokussiert hat.


6. Bildqualität – ein Zusammenspiel der Kamerakomponenten

Die beste Bildqualität erreicht man nur mit hochpreisigen Spiegelreflexkameras und teuren Objektiven, die schnell mal über 1000€ kosten können. Dennoch gehört die Bildqualität zu den wichtigsten Kriterien. Die Qualität der Bilder entsteht aus einem Zusammenspiel von Objektiv, Sensor, Blende, ISO-Wert und Rauschunterdrückung.


objektiv-dslr-test


Objektive im Überblick:

Makroobjektiv

Die offizielle Definition eines Makroobjektivs besteht darin, dass es in der Lage sein sollte, ein lebensgroßes Bild eines Objekts auf dem Aufzeichnungsmedium, in diesem Fall den Bildsensor, wiederzugeben. Echte Makroobjektive bieten einen Vergrößerungsfaktor von 1,0 x oder 1 : 1 bei der engsten Fokuseinstellung. Das mag erstmal nicht beeindruckend klingen, aber wenn man bedenkt, dass der 18MP Sensor in Kameras sehr große Formatdrucke ermöglicht, ist das Potenzial für massive Vergrößerungen von Aufnahmen von winzigen Objekten wirklich erstaunlich. Man kann auch sehr beeindruckende Vergrößerungen von kleinen Objekten mit einem Makroobjektiv, das nur 0,5 x oder 1 : 2, in der maximalen Vergrößerung, bietet.


Fisheye

Ein Fisheyeobjektiv ist ein Ultra-Weitwinkel-Objektiv, das starke visuelle Verzerrungen erzeugt, die ein breites Panorama- oder ein Halbkugel-Bild erzeugen soll. Fisheye Linsen erzielen äußerst weite Blickwinkel, indem diese Bilder mit geradlinigen Perspektiven fortsetzen und stattdessen für eine spezielle Abbildung wie z. B. ein gleichmäßiger Winkel, entscheiden, die ein charakteristisches konvexes, nicht geradliniges Erscheinungsbild ergibt.


Teleobjektiv

Das Teleobjektiv gibt die Möglichkeit weit entfernte Dinge groß und detailscharf aufnehmen zu können. Um es zu verbildlichen kann man das Teleobjektiv von seiner Funktion mit einem Fernglas vergleichen. Beide werden dazu genutzt, um weit entfernte Dinge zu vergrößern und so näher ran zu holen. Ein charakteristisches Merkmal eines Teleobjektives ist die geringe Schärfentiefe, die dafür sorgt, dass das eigentliche Motiv scharf abgebildet wird.


Standardobjektiv

In der Regel umfassen Standardobjektive eine Brennweite von 18 bis 55 mm. Gerade für Neueinsteiger sind diese ideal, da man mit dem Objektiv ein großes Spektrum im Bereich Fotografie umfassen kann. Um gesonderte Aufnahmen zu tätigen werden Objekte wie z. B. das Makroobjektiv für detaillierte Nahaufnahmen benötigt.


Der große Spiegelreflexkamera Vergleich

dslr-vergleichWir nehmen Ihnen die Recherchearbeiten ab. In der Vergleichstabelle finden Sie eine Auflistung der beliebtesten Kameras mit allen wichtigen Details zu den Spiegelreflexkameras. Aufgeteilt ist die Vergleichstabelle in „Modelle und Bewertung“, „Allgemeine Infos“, Wichtige Details“ und Extras.

Im ersten Segment finden Sie unsere Bewertung und die jeweiligen Preise, welche allerdings in unserem Preisvergleich im Testbericht nochmal zu überprüfen sind. In den allgemeinen Infos finden Sie die effektive Megapixelanzahl, Gewicht, Abmessung und Akkulaufzeit. Die wichtigen Details geben Ihnen die Möglichkeit die Geräte richtig unter die Lupe zu nehmen. Dort finden Sie Informationen über die Spiegelreflexkameras wie die maximale Bildauflösung, Speicherformate, Display-Auflösung und viele weitere wichtige Details.

12345678
517HePwyGiL Preis-Tipp! Canon EOS 80D Preisvergleich Bestseller Canon EOS 750D SLR-Digitalkamera (24 Megapixel, APS-C CMOS-Sensor, WiFi, NFC, Full-HD) Kit inkl. EF-S 18-55 mm IS STM Objektiv schwarz - 1 canon eos 600d test canon eos 1100 test 51B3ZLdy48L Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera (18 Megapixel, APS-C CMOS-Sensor, WLAN mit NFC, Full-HD) Kit inkl. EF-S 18-55mm IS Objektiv - 1 Nikon D3200 Test
Modell Canon EOS 700DCanon EOS 80DCanon EOS 750DCanon EOS 600DCanon EOS 1100DNikon D7200Canon EOS 1300DNikon D3200
Preis

ab 683,00 € 939,00 €

ab 1.129,00 € 1.148,00 €

ab 1,14 € 809,99 €

340,00 €

227,99 €

ab 945,99 € 947,99 €

ab 373,99 € 379,99 €

ab 257,00 €

Bewertung
Abmessung133 x 100 x 79 mm13,9 x 7,8 x 10,5 cm132 mm x101mm x 78mm133 x 96 x 80 mm130 x 100 x 78 mm136 x 106 x 76 mm129 x 101 x 77 mm125 x 96 x 76 mm
Gewicht585 g730g555g570 g495 g748 g485 g505 g
Megapixel1824,2 MP24,217,9122418 MP24
SensorCMOSCMOSCMOSCMOSCMOSCMOSCMOSCMOS
Akkulaufzeitca. 440 Aufnahmen1800 mAhca. 440 Aufnahmenca. 500 Aufnahmenca. 770 ohne LVca. 1000 Bilderca. 500 Bilderca. 1.030 Aufnahmen
internes Mikrostereostereomonomonomonostereomonomono
Blitz
GPS
Touchscreen
Preis

ab 683,00 € 939,00 €

ab 1.129,00 € 1.148,00 €

ab 1,14 € 809,99 €

340,00 €

227,99 €

ab 945,99 € 947,99 €

ab 373,99 € 379,99 €

ab 257,00 €

DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufen

 

Der Spiegelreflexkamera Vergleich wird diese Fragen klären. Nähere Infos zu den einzelnen Dslr-Kameras finden Sie in unseren Zusammenfassungen oder in einem externen Spiegelreflexkamera Test.

Wo sollte man seine Spiegelreflexkamera kaufen?

Auf Spiegelreflexkamera-Tests.de zeigen wir Ihnen eine Auswahl an Shops, welche die Kameras zu günstigen Preisen anbieten. Außerdem achten wir darauf, dass diese Shops zudem einen guten Kundenservice bieten. Amazon liefert ab einem Warenwert von 29€ kostenlos die Bestellung nach Hause. Dies ist bei einer DSLR garantiert. Sie haben den Vorteil die Kundenrezensionen der Käufer zu lesen und können dadurch noch mehr Meinungen, der Vorgänger, zu dem Gerät erfahren. Außerdem bekommt der Käufer bei Amazon eine Sicherheit durch das 30-tägige Rückgaberecht geboten. In dieser kann die Kamera ohne Angabe eines Grundes wieder zurückgegeben werden. Pakete werden termingerecht versendet und selbst ein Night-Express ist gegen einen kleinen Aufpreis möglich.


Spiegelreflexkameras für Einsteiger

Wenn Sie bereit sind sich ihre erste DSLR anzuschaffen, ist es sinnvoll sich zunächst ein „Kit“ anzulegen, welches in der Regel ein Kameragehäuse zusammen mit einem 18-55 mm Objektiv umfasst. Dies deckt einen breiten Zoombereich ab und ist optimal für Landschaften bis zu Portraits. Um ihnen den Einstieg zu erleichtern haben wir von Spiegelreflexkamera-Tests.de vorab Kameramodelle herausgesucht, welche einen angenehmen Einstieg in den Bereich Spiegelreflexkamera bieten. Durch das lesen verschiedener Spiegelreflexkamera Tests finden Sie die besten Spiegelreflexkameras für Einsteiger.

Nikon D5300

595,00 €

Details Kaufen
Canon EOS 100D

ab 399,00 € 439,00 €

Details Kaufen
Canon EOS 1300D

ab 373,99 € 379,99 €

Details Kaufen

Spiegelreflexkamera für Fortgeschrittene

Als fortgeschrittener Fotograf sollte man sich mit den wichtigen technischen Details, welche eine gute DSLR ausmachen, vertraut sein und kann auf komplexere Modelle zurückgreifen. Ob ein „Kit“ oder eine selbst zusammengestellte DSLR das richtige für Sie ist, können nur Sie beantworten. Fühlen Sie sich im Bereich Spiegelreflexkamera sicher, dann sollten Sie sich ein Gehäuse und ein für Sie passendes Objektiv zulegen. Fühlen Sie sich sicher und wollen aber lieber ein Kit, weil Sie damit bereits alles abgedeckt haben, dann ist das die richtige Wahl. Auch hier haben wir Ihnen ein paar Vorschläge an Kameramodellen vorbereitet.

Preis-Tipp! Canon EOS 700D

ab 683,00 € 939,00 €

Details Kaufen
Bestseller Canon EOS 80D

ab 1.129,00 € 1.148,00 €

Details Kaufen
Canon EOS 750D

ab 1,14 € 809,99 €

Details Kaufen

Spiegelreflexkamera für Profis

Wenn Sie bereits ein alter Hase auf dem Gebiet der Fotografie und im Bereich Spiegelreflexkamera sind, dann brauchen wir Ihnen nicht viel erzählen. Sie wissen worauf es ankommt und was Ihre Kamera haben muss, um Ihren Ansprüchen gerecht zu werden. Nichtsdestotrotz haben wir es uns nicht nehmen lassen Beispiele an Kameramodellen für Sie vorzubereiten, denn die Suche nach einer Spiegelreflexkamera für jemanden, der ganz genau weiß was er damit machen möchte, kann manchmal Zeitintensiver sein, als man vorher dachte.

Bestseller Canon EOS 80D

ab 1.129,00 € 1.148,00 €

Details Kaufen
Canon EOS 6D Digital-SLR Kamera

ab 1.689,99 €

Details Kaufen

Dieses Zubehör wird unbedingt benötigt:

Stativ – fester Halt für die Spiegelreflex

In jedes vernünftige Equipment-Set gehört ein gutes Kamera-Stativ, auf dem die Spiegelreflexkamera befestigt werden kann. Aus der Hand lassen sich nämlich nicht alle Motive optimal fotografieren. Stative eignen sich besonders bei Fotos mit einer langen Belichtungszeit, da die Bilder selbst bei den kleinsten Bewegungen dabei verwackeln können. Bei einem Stativ ist darauf zu achten, dass dieses nicht minderwertig verarbeitet ist, da auf diesem die teure Spiegelreflexkamera befestigt werden soll. Achten Sie darauf, dass die Stativ-Beine fest auf dem Bogen stehen und nicht wackeln. Manche Stative bieten eine eingebaute Wasserwaage an Beinen und dem Stativ-Kopf, um die Kamera bei unebenen Boden dennoch waagerecht einstellen zu können. Ein billiger und schneller Einkauf lohnt sich bei einem Stativ nicht. Wir empfehlen nicht zu dem günstigsten Modell zu greifen und einen qualitativen Hersteller zu wählen.


Speicherkarten – Fotos sicher auf dem Datenträger speichern

Und schon wieder ist die Speicherkarte voll. Gerade bei hochauflösenden Fotografien im Raw-Format füllen sich die Speicherkarten schneller als man oft denkt. Bilder im Raw-Format haben neben einer hohen Auflösung, auch einen hohen Speicherbedarf. Es empfiehlt sich bei Shootings immer mehrere Speicherkarten mitzuführen. Kommen wir zu den verschiedenen Größen. Oft sind Speicherkarten in größen von 16 GB, 32 GB, 64 GB bis 256 GB vertreten. Natürlich wird sich jeder sofort denken: “Die 64 GB ist die beste Wahl“. Bei einem größeren Speicherplatz muss die Speicherkarte nicht so oft gewechselt werden. Allerdings beugt man mit mehreren kleinen Speicherkarten einen möglichen Datenverlust vor. Wenn eine Speicherkarte kaputt gehen sollte, sind nicht direkt alle Bilder auf einmal weg.


SD-Karte

Der Name SD-Karten kommt aus dem englischen und bedeutet „Secure Digital Memory Cards“ Diese Karten werden bei kleineren Kameramodellen verwendet wie beispielsweise simple Kompaktkameras oder Smartphones, die einen geringeren Speicherbedarf haben.


SDHC-Karte

SDHC-Karten sind eine Weiterentwicklung der SD-Karten. Diese umfassen einen höheren Daten-Speicher und können mit bis zu 64 GB verwendet werden.


Compact-Flash-Speicherkarten

Zwar sind die Compact-Flash-Speicherkarten etwas größer als eine SDHC-Karte, allerdings umfassen diese den größten Speicherplatz und werden in den meisten Fällen von aktuellen digitalen Spiegelreflexkameras unterstützt.


Kameratasche – der optimale Schutz für die DSLR

Digitale Spiegelreflexkameras kosten eine Menge Geld und sollten nicht ungeschützt herumliegen gelassen werden. Somit ist eine Kameratasche, neben der Speicherkarte und dem Objektiv, das wichtigste Zubehör! Gehen Sie vorsichtig mit der Kamera und den Objektiven um, da diese sehr empfindlich gegenüber Wasser, Sand und Stößen sind. Eine gute Kameratasche bietet einen Rundumschutz für die DSLR und dem mitzuführenden Zubehör (Objektive). Achten Sie vor dem Kauf auf den Stauraum. Es ist ärgerlich, wenn die Objektive dann noch nicht wie geplant, mit der Kamera, in der Tasche verstaut werden kann.


Objektiv-Reinigungs-Kit – Body und Objektiv benötigen Pflege

Eine Spiegelreflexkamera braucht hin und wieder Pflege. Das bedeutet man muss sicherstellen, dass das Objektiv sauber ist und dass es keine Flecken oder Staub Rückstände aufweist. Achtet man nicht auf den Zustand der DSLR könnten mit der Zeit Probleme mit der Kamera auftreten, die Kosten verursachen können. Um dem vorzubeugen, empfehlen wir ein Reinigungs-Kit anzuschaffen. Das würde Ihnen helfen die meisten Elemente ordentlich zu reinigen wie z. B. den Sensor, das Objektiv oder das Sucherobjektiv. Nichtsdestotrotz sollte angesetzter Staub so schnell wie möglich entfernt werden, da Staub im Sucher zu Kosten führen kann.


Vorteile von Spiegelreflexkameras:

– blitzschnelle Fotoaufnahmen
– High-End Bildqualität
– wechselbare Kameraobjektive
– vielfältige Kameraeinstellungen
– verlustfreie Bildqualität durch RAW-Format

Spiegelreflexkamera Test - Bestseller Amazon

[Gesamt:16    Durchschnitt: 4.8/5]